Brot ist in erster Linie ein Nahrungsmittel für Menschen u.gehört nicht an das Federvieh verfüttert.Enten ,wenn sie das Brot verdaut haben,geben ihre Fäkalien ins Gewässer ab,u.dieses wird dadurch durch Algenbildung für die anderen Wasserbewohner lebensgefährlich,da die natürliche Sauerstoffbildung nicht mehr gewährleistet ist-Fische usw. können nicht mehr richtig weiterleben.Sollte unbedingt unterlassen bleiben.Stehen auch überall an grossen Seen u.Gewässer Hinweisschilder-bitte nicht füttern-doch die meisten Erwachsenen können o.wollen das wohl nicht lesen.

Ähnlichs:

  1. Wie viel Küken kann eine Ente bekommen? Gar keine, denn als Vogel legt so eine Ente auch erst einmal Eier, welche sie dann erst einmal ausbrüten muss!...
  2. wie viel nahrung braucht ein ausgewachsene kormoran in dem monat? Also du meinst im November. Hmm, mal überlegen, es ist schon ganz schön kalt, Junge sind nicht mehr zu füttern, also 11 – 15 Kilogramm Fische, Amphibien und Reptilien genügen einem Kormoran im...
  3. Wie groß muss das Becken für eine WC Ente sein? Das Becken sollte eine ovale Form haben, in etwa so groß wie eine Sitzfläche. Auf keinen Fall ein eckiges Becken nehmen, das ist nämlich viel schwieriger zu reinigen. Wichtig ist es, auf sinnvolle...
  4. Ob sich wohl ein Papagei mit einem Wellensittich verträgt? diese frage beschäftigt mich auch. schreib mir einfach mal ne mail...

Tags: , ,

6 Comments on Wie viel Brotkonsum verträgt eine gewöhnliche Ente? Wann und warum schadet er ihr, wie äußert sich das?

  1. Mark1975 says:

    Wenn sie Kotzt musst Du aufhören mit füttern

  2. Otrebor says:

    die antwort von aerztefan91 finde ich schon blöd,aber das mit dem umkippen des deiches stimmt,wenn zu viel exkremente ins wasser kommen dann entsteht auch eine große verunreinigung,sauerstoffmangel betrifft dann wiederum die fische die dann ersticken können,aber der ente geht es gut die hat einen vollen bauch und kann durch die brotaufnahme gute häufchen im wasser und an land hinter lassen.

  3. Zimmerlinde says:

    Wir weichen immer kleine Stücke von alten Brötchen oder Brot auf und füttern damit die Enten.
    Die leben immer noch und es gab noch nie Probleme.
    Wenn die sehen, dass wir was zum Fressen dabei haben, dann kommen die schon selber.

  4. p_puschmann says:

    Der Verdauungstrakt von Stockenten ist eigentlich eher für ballaststoffreiche und kohlehydratarme Nahrung eingerichtet.

    Wenn sie das praktisch aus reinen Kohlehydraten bestehende Brot fressen, kann das zu einem gravierenden Ungleichgewicht in ihrer Darmflora führen.

    Durchfälle mit Todesfolge sind durchaus möglich!

    Und tote Enten sind weitaus schlechter für die Wasserhygiene als ein oder zwei “Kleckse” mehr.

  5. Adrian says:

    Brot ist in erster Linie ein Nahrungsmittel für Menschen u.gehört nicht an das Federvieh verfüttert.Enten ,wenn sie das Brot verdaut haben,geben ihre Fäkalien ins Gewässer ab,u.dieses wird dadurch durch Algenbildung für die anderen Wasserbewohner lebensgefährlich,da die natürliche Sauerstoffbildung nicht mehr gewährleistet ist-Fische usw. können nicht mehr richtig weiterleben.Sollte unbedingt unterlassen bleiben.Stehen auch überall an grossen Seen u.Gewässer Hinweisschilder-bitte nicht füttern-doch die meisten Erwachsenen können o.wollen das wohl nicht lesen.

  6. Angie says:

    Brot,schwemmt den Magen auf und wenn man ständig Brot füttert,fressen sie nicht mehr das,was eigentlich sollen,nämlich das,was so im Wasser zu finden ist.Sie gehen irgendwann ein,wenn sie nur Brot fressen,denn die natürlichen Dinge,die sie brauchen,essen sie nicht mehr,oder kaum noch.

Leave a Reply

*

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes

Powered by Yahoo! Answers