hi nanuk,
na große Kritik hier wegen deinen Papagei. Nun eine Seite stimmt, Tiere gehören.. und das aber generell, nicht in die Händen der Menschen. Wenn es aber so ist, muß man mit der Situation klar kommen. Wegen einer Scheidung, nun….. dazu will ich mich nicht äußern. Ich habe selbst einen Papagei aus ganz grässliche Verhältnisse raus genommen. Sie hatte nur Trockenfutter, einen zu kleinen Käfig, kein Freiflug und war ganz abgemagert und verängstigt. Der Typ wollte sogar Geld für sie haben. Nun lebt sie bei mir seit 4 Jahren. Es hat eine sehr lange Zeit gebraucht bis sie zur mich kam und die Entscheidung überließ ich ihr. Das solltest du auch tun. Leider habe ich eine Einzelhaltung und schaue deswegen schon eine geraume Zeit nach einen Partner für sie, aber nicht mit Gewalt. Einzelhaltung ist nicht zu empfehlen, denn sie sind Schwarmvögel. Für einen einzelnen Papagei mußt du sehr viel Zeit haben. Da ich nur ein paar Std. in der Woche arbeite geht es mit meinem Papagei, da ich auch zwei Nymphis besitze. Sie hat mindestens 8 Std Freiflug, viel Beschäftigung, und auch ihr Futter ist ausgewogen. Ein Papagei, braucht sehr viel Zeit und Geduld. Nun ich hoffe diese wenige Tipps können dir helfen. Man bekommt auch im Net sehr viel Infos.

Wenn du fragen hast oder du mit etwas nicht klar kommst, helfe ich dir gerne, melde dich dann einfach bei mir.

Gesucht durch Begriffe:

amazonenpapagei , amazonas papagei , amazonen papagei

Ähnlichs:

  1. welcher papagei ist am besten für eine heimhaltung geeignet? Wenn Du einmal die Tiere in freier Wildbahn sehen würdest, ihre Lebensfreude, ihr Geschnatter, ihre Quirligkeit… und dann deinen traurigen Abklatsch im Käfig betrachtest, würdest du nicht mehr über einen Papageien im Käfig...
  2. redender papagei? Ich hatte lange Zeit einen einzelnen, dunkelroten Ara, der sehr auf mich persönlich fixiert war. Wann immer er mich erspähte, kam er angesaust und setzte sich auf meine Schulter und brabbelte vor sich...
  3. Wie geh ich mit dem Papagei um? Nicht jeder Papagei verträgt sich mit jedem Artgenossen, den man ihm zugesellt. Ich habe z.B. 3 “Einzelgänger”, von denen jeder einzelne sich mehr zu mir hingezogen fühlt (alle aus 2. Hand). Bei der...
  4. Bis wann kann eine Papagei leben, indem er im Baum hängt? Er wird irgentwann Hunger haben. Versuch ihn mit Essen zu locken oder stelle den Käfig vor den Baum sodass der Papagei ihn sehen kann. Viel Glück...

Tags: , , ,

7 Comments on wie sollte ich eine Amazone(Papagei) am besten halten?

  1. Pace says:

    Der Papagei als Haustier – Und warum der Vogel dabei Federn lässt

    “Artgerechte Papageien-Haltung in menschlicher Obhut ist ein Widerspruch an sich – Exoten-Haltung in Menschenhand kann niemals artgerecht sein. Wir Menschen können den Bedürfnissen eines Wildvogels gar nicht gerecht werden, wenn wir sie gefangen halten.” So die Experten der Papageienstation Arche Noah. Warum der ETN-Partner die private Papageienhaltung für eine höchst zweifelhafte “Tierliebe” hält, lesen Sie hier.

    Du kannst es mal nachlesen, den Link habe ich Dir unten reingelegt

    mfg Pace

  2. dosti says:

    ab in den dschungel!
    es ist nicht korrekt solche tiere, die zu hunderten in kleine koffer gesteckt werden und wo nur wenige nach dem qualvollen transport am ende überleben um dann in einem käfig oder einer 60qm wohnung leben müssen, zu kaufen.( auch wenn das tier hier gezüchtet wurde, was ich ebenso verachte)
    aber du hast ihn anscheinend übernommen…ok
    trotzdem schade für das arme tier…. das eigentlich nicht hierher gehört sondern in die natur.
    ja du kannst ihm gesellschaft anbieten indem du die 2 anderen vögel hast, aber kauf dir jetzt bloß nicht noch mehr… nicht unterstützen!!!!!
    lass dem tier zeit, irgendwann kommt er von alleine auf dich zu… es ist schliesslich auch für ihn eine umstellung…
    naja ich denke der vogel braucht zeit….lg

  3. kiara w says:

    hi,
    wie hier erfreulicherweise ja schon erwähnt wurde ist die artgerechte haltung nicht möglich.
    dein interesse, einen handzahmen, umgänglichen papageien zu haben, teilt dieser nicht. im gegensatz zu dir wünscht er sich zumindest freiflug und einen gefiederten partner.
    du solltest also deine eigenen bedürfnisse zurückstellen und versuchen, dem papageien das leben in gefangenschaft so gut wie möglich zu gestalten.
    du schreibst, du hättste schon 2 wellensittiche. das ist ja schonmal ein anfang. allerdings sind die wellis ein paar, und der papagei trotzdem außen vor. darum solltest du dir vielleicht überlegen, noch einen vierten vogel aus dem tierheim !!! (nicht im laden kaufen) dazuzuholen, im alter und in der größe deines papageien. die tierheime sind voll von den gefiederten freunden.
    zudem sollte er unbedingt die möglichkeit haben, zu fliegen. ich hatte mal 2 wellensittiche die den ganzen tag in wohn und eßzimmer fliegen konnten. außerdem hatten sie einen baum, eingetopft in einem großen blumenkübel, auf dem sie klettern und spielen konnten.
    freiflug, partner und kletterbaum sind das minimum das man ihnen bieten sollte.
    trotzdem hatte ich immer ein schlechtes gewissen ihnen gegenüber.
    tierschutz fängt mit dem nicht-kauf an!

  4. area 51 says:

    überhaupt nicht man sollte sie da lassen wo sie ursprünglich herkommen in der freien natur magst selbst doch auch nicht eingesperrt sein!

  5. mondkrabbe says:

    Der Link von pace zeigt dir sehr deutlich was du dir und deiner Amazone angetan hast. Wenn es dir um das Tier geht, solltest du dich an so einer Organisation wenden. Wenn es dir eher egal ist, gib sie weiter an jemanden der wenigstens schon eine Amazone besitzt!
    Papageien sind sehr anhängliche Tiere und wenden sich zwangsweise auch dem Menschen zu, doch deine Amazone hat jetzt auch noch “seinen” Menschen verloren! Das zu überwinden braucht viel Zeit und sehr viel Zuwendung!!
    Trotz aller mühen deinerseits, kannst du nicht davon ausgehen, das sich dein Vogel dir gegenüber jemals so verhält, wie bei “seinem” vorherigem “Partner”.
    Wie gesagt, mit viel Zeit und Zuwendung -Beschäftigung und Belohnung-, wird die Amazone zwangsläufig wieder zutraulicher, aber glücklicher werdet ihr dadurch beide nicht!
    Hoffe du findest eine Lösung, mit der ihr beide leben könnt, Viel Glück!!

  6. michi says:

    hi nanuk,
    na große Kritik hier wegen deinen Papagei. Nun eine Seite stimmt, Tiere gehören.. und das aber generell, nicht in die Händen der Menschen. Wenn es aber so ist, muß man mit der Situation klar kommen. Wegen einer Scheidung, nun….. dazu will ich mich nicht äußern. Ich habe selbst einen Papagei aus ganz grässliche Verhältnisse raus genommen. Sie hatte nur Trockenfutter, einen zu kleinen Käfig, kein Freiflug und war ganz abgemagert und verängstigt. Der Typ wollte sogar Geld für sie haben. Nun lebt sie bei mir seit 4 Jahren. Es hat eine sehr lange Zeit gebraucht bis sie zur mich kam und die Entscheidung überließ ich ihr. Das solltest du auch tun. Leider habe ich eine Einzelhaltung und schaue deswegen schon eine geraume Zeit nach einen Partner für sie, aber nicht mit Gewalt. Einzelhaltung ist nicht zu empfehlen, denn sie sind Schwarmvögel. Für einen einzelnen Papagei mußt du sehr viel Zeit haben. Da ich nur ein paar Std. in der Woche arbeite geht es mit meinem Papagei, da ich auch zwei Nymphis besitze. Sie hat mindestens 8 Std Freiflug, viel Beschäftigung, und auch ihr Futter ist ausgewogen. Ein Papagei, braucht sehr viel Zeit und Geduld. Nun ich hoffe diese wenige Tipps können dir helfen. Man bekommt auch im Net sehr viel Infos.

    Wenn du fragen hast oder du mit etwas nicht klar kommst, helfe ich dir gerne, melde dich dann einfach bei mir.

  7. n.8.ig. all says:

    So ein Quatsch “Ab in den Dschungel”! Man kann doch nicht ein Tier, das nur eine Wohnung kennt, rausschmeißen. Richtig ist, dass man sich keine Vögel ins Haus holen soll, die gehören natürlich nach draußen. Aber ein Vogel, der bereits hier ist, der muss vom Menschen versorgt werden. Habe selbst 3 Papageien, würde aber nie wieder einen kaufen. Aber vor 40 Jahren habe ich noch nicht so durchgeblickt. Soll ich die nun in die “Freiheit” entlassen?
    Kümmere dich um Deine Amazone sehr liebevoll, und nehme Dir viel Zeit fürs Schmusen. Lass sie an allem teilhaben, wo sie dich nicht stört und ihr nichts zustoßen kann. Dann habt Ihr beide viel Lebensfreude. Und lass Dir die Papageienhaltung nicht mies machen. Es gibt viele Bücher über Amazonen-Haltung. Wenn Du Dich nach den Empfehlungen richtest, geht es dem Tier gut. Aber vergiss nicht: Der Vogel fordert viel Zeit von Dir, die Du ihm unbedingt gewähren solltest, sonst verkümmert er.

Leave a Reply

*

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes

Powered by Yahoo! Answers