Hallo zusammen.
Die Leute, die sagen, man solle Vögel nicht im Winter füttern, haben (sorry) einfach keine Ahnung.
Die sollten sich mal bei diesen arktischen Temperaturen über Nacht ins freie stellen und 10 % ihres Körpergewichtes verlieren..
also ich füttere die Vögel seit Mitte November auf unserer Dachterasse. seitdem herrscht da ein dermaßen reger Verkehr, dass ich schon überlegt habe, das ganze mit einer Ampel zu regeln :P
Nein, mal im Ernst: Es sind echt eine Menge Vögel, die das angebotene Futter dankbar annehmen und ich liebe es, sie dabei zu beobachten.

bei mir ist volles Programm mit Meisenknödeln, Nussstangen, Fettfutter, Obst, Futterringen und einer Futterspenderbox. Die Box erstaunt mich immer wieder die fasst ein halbes Kilo Körner und die kann ich täglich neu füllen. Erstaunlich was so kleine Vögel weghauen.
Zudem legen wir Walnüsse aus, damit entweder die Krähen etwas daon haben oder aber auch Eichhörnchen, die regelmäßig unseren Garten kreuzen.
heute kam eine fette Amsel vorbei.
LG

Ähnlichs:

  1. Welche Vögel singen denn hier jetzt im Winter? @ heidi:stare sind singvögel?korrekt. aber amseln und eichelhäher nicht?finken und spatzen auch nicht? soll heißen:das kann jeder vogel gewesen sein(alle die von der fragestellerin aufgelistet wurden sind übrigens singvögel). zwitschern tun sie alle,sie...
  2. Welche Vogelarten tummeln sich zur Zeit bei euch im Garten oder auf dem Balkon? unheimliche viele – denn unser Haus ist eingewachsen mit wildem Wein – und dieser hängt voller kleiner blauer Trauben. Die Vögel können gar nicht genug kriegen und ich kann von jedem Fenster aus...
  3. Über welche Vögel freut Ihr Euch am meisten wenn Ihr sie im Frühjahr wieder hört..? Eigentlich über alle – außer Krähen! Ich höre die Amseln und Spatzen sehr gerne und ich freue mich immer sehr, wenn ich die Rotkehlchen sehe. Die sehen so putzig aus....
  4. Wie lockt man Vögel zu sich in den Garten? Wenn der Garten zu gepflegt ist, haben Vögel kaum eine Möglichkeit sich zu Verstecken. Mein Garten ist mit einer Hecke umgeben die etwa 2,50 Meter hoch ist und die nur 2 mal im...

Tags: ,

5 Comments on Wie hat sich die Winter-Fütterung für Vögel bei Euch jetzt entwickelt?

  1. blauclever says:

    Seit Beginn der Fütterung – vor ca. zwei Wochen – kommen regelmäßig viele Meisen, Spatzen und Amseln. Heute auch ein Eichelhäher.
    Wir leben allerdings auch recht ruhig, und sie haben genug Sitz- und Versteckmöglichkeiten.

  2. Gunnar says:

    Ich füttere jedes Jahr und nun schon so ungefähr 4 Wochen. Bei mir ist reger Betrieb und ich muss jeden Tag nachfüllen und die Meisenknödel halten auch nur 2, höchstens 3 Tage. Es macht uns Spass den Vögeln zu zusehen, aber wie bc, schon sagte, bei uns gibt es auch viele Möglichkeiten, sich zu verstecken. Grüsse

  3. >♥ F R E A K . O U T ♥< says:

    Hallo zusammen.
    Die Leute, die sagen, man solle Vögel nicht im Winter füttern, haben (sorry) einfach keine Ahnung.
    Die sollten sich mal bei diesen arktischen Temperaturen über Nacht ins freie stellen und 10 % ihres Körpergewichtes verlieren..
    also ich füttere die Vögel seit Mitte November auf unserer Dachterasse. seitdem herrscht da ein dermaßen reger Verkehr, dass ich schon überlegt habe, das ganze mit einer Ampel zu regeln :P
    Nein, mal im Ernst: Es sind echt eine Menge Vögel, die das angebotene Futter dankbar annehmen und ich liebe es, sie dabei zu beobachten.

    bei mir ist volles Programm mit Meisenknödeln, Nussstangen, Fettfutter, Obst, Futterringen und einer Futterspenderbox. Die Box erstaunt mich immer wieder die fasst ein halbes Kilo Körner und die kann ich täglich neu füllen. Erstaunlich was so kleine Vögel weghauen.
    Zudem legen wir Walnüsse aus, damit entweder die Krähen etwas daon haben oder aber auch Eichhörnchen, die regelmäßig unseren Garten kreuzen.
    heute kam eine fette Amsel vorbei.
    LG

  4. Maeggi says:

    Moin erstmal,

    also ehrlich, Ich füttere das ganze Jahr, warum denn nur im Winter, woher sollen die Tiere denn wissen das da ach soooo plötzlich Futter ist wo sonst nie etwas war!!!

    Und auch im Sommer ist es schön die Tiere auf der Terrasse zu beobachten…

    Lieben Gruß, Mäggi

  5. urizen says:

    Du hättest früher mit dem Füttern beginnen sollen.
    Die Vögel nehmen Futterstellen bereits im Spätherbst an und nur so gewöhnen sie sich auch soweit an die Plätze,dass diese im Winter dann gut besucht sind.

    Wir füttern hier ganzjährig und haben einen regen Verkehr, u.a. sind viele selbst ausgewilderte Singvögel dabei,die sich den Wilden angeschlossen haben.
    Insgesamt dürften es weit über 50 Vögel an den Futterstellen sein.
    Vom Sperling,über Blaumeise,Amsel, Häher, bis zum Mäusebussard.
    Sogar ein Mittelspecht ist dabei.

    Fang nächstes Jahr früher an,damit du bei Wintereinbruch bereits genug Vögel im Garten hast.

    Gruß

    Urizen

Leave a Reply

*

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes

Powered by Yahoo! Answers