frag man den Gaertner..da gibtes eine Pflanze die koennen Katzen nicht ab..

Ähnlichs:

  1. Großer Rabe… Gefahr für alten Kater? Eigentlich glaube ich nicht, dass ein Schnabelhieb den Kater töten kann, denn Katzen haben sehr harte Schädelknochen. Eine latente Gefahr dazu, dass mehrere der Raben zusammen eine Katze angreifen könnten, ist natürlich gegeben,...
  2. Wie kann ich mein Graupapagei ohne ihn einzusperren davon abringen die Möbel anzuknabbern? Du wirst Deinen Papagei nicht davon abbringen können die Möbel anzuknabbern. Papageien sind von Natur aus sehr neugierig und knabber alles an was sie finden können....
  3. Könnte man einer Krähe das Reden beibringen (wie einem Raben halt)? Nein leider nicht ein rabe ist viel intilligenter als eine krähe und hat stimmbänder…...
  4. Ist es schlimm wenn man nur einen Wellensittich hält? wenn du dich den ganzen Tag (jeden Tag) um den Vogel kümmerst, dich mit ihm beschäftigst, dann – ja ansonsten – hole einen 2. Welli dazu, alles andere wäre Tierquälerei NS// man läßt...

Tags: ,

12 Comments on Wie hält man Kater davon ab ,den Hauseingang zu markieren, ohne chemie ???

  1. natendeier says:

    Kastrieren

  2. Didi says:

    frag man den Gaertner..da gibtes eine Pflanze die koennen Katzen nicht ab..

  3. seepferdchenstute says:

    Kater markieren ihr Gebiet, das ist nun mal so bei denen.
    Eine Abgewöhnung wäre genauso fruchtlos wie wenn Du versuchen würdest, einem Hund das Bellen abzugewöhnen.
    Du kannst ihn nur vom Markieren an einer bestimmten Stelle abhalten, wenn Du dort z.B. “Katzen-Fernhaltesprays” (Tierhandlung) aussprühst.
    Diese chemikalischen Substanzen stinken teilweise allerdings noch mehr.
    Alternativ kannst Du Dich auch auf die Lauer legen und ihn mit einer Sprühflasche mit Wasser ansprühen. Das ist im Winter allerdings problematisch, da er sich leicht erkälten kann und eine Blasenentzündung entwickeln könnte, was ihn wiederum zu noch mehr Strullern bewegt.

  4. lachen_im_wind says:

    Da Katzen sehr feine Nasen haben, könnten ätherische Öle helfen. Müsste man ein wenig probieren. Geranium wäre vielleicht am sichersten. Damit es nicht so rasch verfliegt, könnte man es mit einem Öl mischen, das nicht ranzig wird, also entweder Babyöl auf Erdölbasis (billigste Sorte) oder das etwas wertvollere Wachs mit dem Namen “Jojoba-Öl”. Vorteil von letzterem ist, dass es sich wunderbar zur Körperpflege eignet…

    Ich habe schon bei zwei älteren Dachböden Mäuse vertrieben, indem ich so eine Ölmischung im Zwischenboden verteilt habe. Bei dem einen Haus hat eine einmalige Anwendung mehrere Jahre gewirkt. Bei dem anderen Haus wurde sicherheitshalber nach einem Jahr die Anwendung wiederholt, aber ohne dass die Mäuse zurückgekehrt waren. Allerdings hatte ich neben Geranium noch Tropfen von allen möglichen anderen Ölen hineingemischt. Ich denke mal, dass es nicht so sehr auf die Sorte ansich ankommt…

  5. gansgeheim says:

    Mutet eklig an, ist aber äußerst probat: ein bisschen vom eigenen Urin versprühen, also selbst markieren. Für Menschen nicht zu riechen, für den Kater aber ein eindeutiger Hinweis. – Hält auch fremde Kater von der Terasse fern, auch wenn die eigene Katze läufig ist!

  6. vomritchie1977 says:

    Der Geruch von Essig, Zitronen und Pfefferminz wirkt auf sie abschreckend.

  7. Alwin E says:

    Ich glaube, die Pflanze, die Didi meint, ist Asant, auch Stinkasant oder Teufelsdreck genannt, lateinisch asa foetida. Das ätherische Öl enthält Schwefelanteile.

  8. ffmxenos says:

    a) der Kater ist ein Freigänger und draußen vor der Tür markiert sein Revier, um damit andere Katzen fernzuhalten, ihnen zu “sagen” ‘hier lebe ich!’. Das tut er, weil er vermutlich keinen anderen Eingang ins Haus hat, und so denkt er, andere Katzen “benutzen” den gleichen Eingang wie er.
    Melisse, Geranium am Hauseingang als Pflanzen können auf jeden Fall besser als chemische Sprays sein.

    b) den Kater auf jeden Fall kastrieren lassen, dann kann er nicht mehr “damit” markieren, allerdings .

    c) Ist der Kater eine Wohnungskatze, und er pinkelt innen vor die Haustür, dann weil Du das Haus zu dieser Tür verläßt, und er kann Dir nicht folgen. Das frustriert ihn und er pinkelt. Wenn Du ihn schimpfst, zieht er damit Deine Aufmerksamkeit auf sich, und er wird es immer wieder machen.
    Spiele mit ihm, bevor Du das Haus verläßt: Vogelfedern an einem Stab tun es sehr gut, er “verausgabt” sich etwas dabei und wird erst mal müde und trollt sich. Dann mal etwas zu knabbern vor die Tür legen, oder ein T-Shirt, das nach Dir riecht vor die Tür legen (also ein älteres T-Shirt nehmen, einen Tag tragen und nicht waschen). Dann hat er das Gefühl, Du wärst noch da. Wichtig ist, immer wieder mal etwas anderes machen und abwechseln.

    d) Ist es allerdings ein fremder Kater, dann einen Hund anschaffen, alles im Garten bepflanzen, was Katzen abhält, oder sich auf die Lauer legen und mit einem Wasserschlauch bzw. Wasserpistole auf die Katze zielen. Kostet aber jedeMenge Schlaf … :-) Katzen mögen in der Regel weder Wasser noch Hunde noch Rivalen.

  9. renebrln says:

    Das billigste ist ein Stück Zwiebel

  10. Skippy says:

    Stell doch einfach einen Bewegungsmelder mit Hundebellen auf. Läuft über Battarie, und ist mehr wie wirksam! Aber bedenke, im Winter läßt die Battariekraft nach!
    Was glaubst du wohl wie der Kater flitzen kann!

  11. pyrazino says:

    Ein paar Tropfen Teebaumöl vor die Tür träufeln (ist aber auch Chemie ;-)

  12. vierkornbrot says:

    Mit einer Wasserpistole oder Sprühflasche dann sprühen, wenn der Kater markiert, aber so, dass er nicht sieht, dass das Wasser von dir kommt.

Leave a Reply

*

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes

Powered by Yahoo! Answers