als erstes nimm sofort den “nistkasten” raus. du kannst doch nicht einfach irgendein selbsgebastelts ding da reinstellen ohne ahnung von irgendwas zu haben.
falls die vögel überhaupt eine kartonschachtel als nistkasten annehmen – was normalerweise zum glück eh nicht passiert, dann hast du am ende total verkrüppelte junge da drinnen.
grund: wellensittiche benutzen kein nistmaterial, sondern brüten auf dem nackten boden. dieser ist in deiner kartonschachtel oder jedem anderen von laien selbst gebastelten kasten meist komplett eben. die vögel brauchen aber eine nistmulde die eine bestimmte größe und tiefe haben muß. wenn sie das nicht haben und trotzdem eier legen und junge schlüpfen, werden diese von der mutter beim hudern viel zu fest gegen den boden gedrückt – das führt zu schweren hüftschäden, wodurch die vögel dann niemals auf ihren eigenen füßen stehen werden können, da die füße komplett seitlich abstehen – ein qualvolles leben lang verkrüppelt, nur weil sich wieder mal ein mensch unbedingt eingebildet hat ohne sich zu informieren vögel züchten zu müssen.

und das ist nur eines von 100erten von problemen die auftauchen können….

um züchten zu können brauchst du als erstes mal eine genehmigung. diese bekommt man nur wenn man volljährig ist, was ich bei dir jetzt mal nicht vermute. außerdem mußt du dafür auch ein gewisses maß an wissen nachweisen können.

was ich gut finde ist, dass du mehrere vögel hast und nicht einer alleine ist,
ABER…. schlecht ist, dass du eine ungerade zahl an vögel hast.
in deinem fall sehe ich das problem darin, dass das zweite männchen kein weibchen hat. oft geht das gut, aber eben nicht immer. er wird ständig versuchen das eine weibchen anzubalzen, dieses ist aber wahrscheinllich mit dem anderen männchen verpaart. welliweibchen sind oft sehr brutal wenn es darum geht ihren willen duchzusetzen. sie hat schon einen partner und will von dem anderen nichts wissen, deshalb vertreibt sie ihn.

die einzige möglichkeit um den frieden wieder herzustellen ist, dass du ein zweites weibchen dazukaufst.
außerdem brauchst du warhscheinlich auch einen größeren käfig.
ich kann aus deiner frage nicht herauslesen, wer jetzt einzeln in einem käfig sitzt, aber egal wer – das ist keine dauerlösung. wellis sollten niemals alleine gehalten werden.

ich bitte dich die haltungsbedingungen deiner vögel zu ändern. das heißt, sie brauchen viel freiflug, klettermöglichkeiten, einen großen käfig und es sollten zwei männchen und zwei weibchen sein.

nimm dir bitte zeit und arbeite die folgende seite mal durch:

http://www.birds-online.de/

dort findest du alles über die artgerechte haltung von wellensittichen und auch sehr viel über die zucht und alles was nötig ist um eine genehmigung zu bekommen.
allerdings rate ich von vornherein ab zu züchten. abgesehen davon, dass du keine ahnung davon hast, gibt es schon mehr als genug wellis in tierheimen, zoohandlungen,… die dann wieder zu leuten kommen die keine ahnung haben und die dort dann ein qualvolles leben führen müssen.

und hier noch ein paar allgemeine tipps:

hier sind ein paar gute seiten über die richtige haltung von wellensittichen die dir weiterhelfen werden. Vor allem der erste link ist eine der besten welliseiten die es zur zeit gibt:

http://www.birds-online.de/

http://www.sittich-info.de/index.html

http://www.welliworld.de/start.php

http://www.wellensittich-foren.de

http://www.budgiesworld.de/index.html

http://www.vwfd.de/2/27/27014.php

und ein paar tipps für den freiflug:
* unbedingt fenster und türen schließen
* falls katzen oder hunde im haus sind müssen sie aus dem zimmer raus
* keine offenen gefäße, trinkgläser, gießeimer stehen lassen, weder voll noch leer; die vögel könnten reinrutschen , sich schwer verletzen oder sogar an panikanfällen sterben;
* das selbe gilt für heiße bügeleisen, heiße herdplatten,….
* zu beginn sind fensterscheiben sehr gefährlich, weil die vögel diese nicht als grenze erkennen und sich schwer verletzen können, wenn sie im flug daran stoßen; also wärs gut wenn am anfang ein vorhang (store) vor dem fenster hängt oder bilder, zettel etc. darauf geklebt werden; mit der zeit lernen die tiere dann, dass es da nicht raus geht und erkennen das fenster als raumgrenze;
* falls du die vögel einfangen mußt: wenn möglich nicht im flug fangen (gefahr, dass die schultergelenke ausgerenkt werden) , sondern warten bis sie wo sitzen und ein leichtes geschirrtuch drüber, dann kannst du sie gut nehmen; besser ists natürlich wenn sie zahm sind, dann kommen sie eh von selber;

wenn du ein zimmer hast,das man als vogelzimmer herichten kann wär das natürlich am allerbesten für die kleinen; ich hab einen eigenen vogelbaum aus ästen gebaut (vorsicht: nimm nur äste von obstbäumen, viele andere sind giftig für sie, weil sie die rinde auch essen).
sie sollten jeden tag freiflug haben und genug möglichkeiten zum klettern; damit die greifmuskulatur der füße nicht verkümmert sollten sie verschieden dicke äste zur verfügung haben.
rinde und vogelsand solltest du auch auf jeden fall in einer schale anbieten; vor allem den sand brauchen sie für die verdauung; vögel (samenfresser) haben 2 mägen; einen sogenannten kaumagen oder muskelmagen in dem die nahrung zerkleinert wird (sie schlucken ja die geschälten körner im ganzen); der sand hilft beim zerreiben der nahrung; wenn kein sand zur verfügung steht kann das schlimme verdauungsprobleme zur folge haben;danach erst gelangt die zerkleinerte nahrung in den eigentlichen drüsenmagen in dem die nahrungspartikel verdaut werden.

ganz wichtig ist auch die richtige ernährung – täglich frisches obst und gemüse und verschiedene gräser und kräuter;
wenn sie das nicht kennen, kann es allerdings eine zeit dauern bis sie unbekannte nahrung annehmen; da muß man geduld haben und es immer wieder anbieten; grünzeug wie vogelmiere, golliwoog, basilikum wird meist am besten angenommen, aber das steht auch alles in den links die ich dir gegeben hab.

liebe grüße….

Ähnlichs:

  1. Wie isst die Blaumeise ? BITTE SCHNELL ANTWORTEN? Wenn es ein Jungtier ist, dann musst Du den Schnabel durch einen sanften Druck auf beiden Seiten öffnen. Jungtieren nur vorgweichtes Körnerfutter zufüttern, am besten jedoch lebendes Futter geben (Maden, weiche Kost aus...
  2. Fragen bezüglich Wellensittiche? wellensittiche sitzen sehr gerne auf nur einem bein, dass ist eine ruhestellung (meist auch um das andere bein auszuruhen). sehr viel wichtiger als deinen vogel handzahm zu bekommen ist, dass du ihm einen...
  3. Zusatzsachen für Wellensittiche?! (BITTE LESEN!!!)? wellensittiche sind sehr soziale tiere, die man nicht einzeln halten darf, weil sie darunter sehr leiden und dadurch auch sehr schnell psychische und physische erkrankungen bekommen . es ist durchaus auch möglich, dass...
  4. Fragen zu Wellensittiche ? wenn du sie gezähmt bei einem vogelzüchter kaufst kosten sie so um die 25€ pro stück du musst die nicht impfen lassen, sind keine hunde oder so. musst nur zum tierarzt wenn sie...

Tags:

4 Comments on Wellensittiche??? 2-3 Fragen an euch bitte ernst antworten.?

  1. pikachu says:

    http://www.gute-wellensittiche.de/
    schau mal hier,zum anfang müßte das reichen

  2. Conny N says:

    STOPP!
    Du darfst Wellensittiche nicht einfach so “züchten”.
    Da diese Vögel die Psittakose übertragen, musst du dir eine Genehmigung beim Veterinäramt holen. Und um die zu bekommen, musst du erst mal einiges an Fachwissen hinlegen und nachweisen.

    Zum Verhalten:
    Da es soziale Tiere sind, haben sie eine rangordnung. Und in der steht der “Junge” wohl am Ende und dient als Prügelknabe. Nicht schön, aber in einer zu kleinen Vollere/ einem zu kleinen Schwarm unvermeidlich.
    Wie groß ist denn der Gemeinschaftskäfig???

    Das Weibchen ist dominant und verhält sich völlig normal! Es würde auch längst nicht solche Ausmaße annehmen, könnte der Unterlegene ihr aus dem Weg gehen. So weiß sie nur, er kapiert es nicht und macht ihm die

  3. Simone says:

    Hallo,

    Du kannst das Weibchen nicht “lehren”, netter zu sein – es ist so, wie es seiner Natur entspricht.
    Du darfst auch nicht einfach so Wellensittiche züchten, sondern brauchst dazu eine Genehmigung vom zuständigen Amtstierarzt, sonst kann es bei Entdeckung zu Geldstrafen in Höhe von mehreren tausend Euro führen, auch wenn Du die Kleinen behalten willst.
    Dazu kommt, dass eine Zucht nicht ohne ist und es vieles zu beachten gilt, also ein Wissen vorhanden sein muss, um gesundheitliche Schäden bei der Henne, sowie bei den Kleinen oder gar Todesfälle zu verhindern.
    Durch das Anbieten von Nistkästen wird der Bruttrieb bei deiner Henne geweckt und dieses teilweise aggressive Verhalten ist dann auch völlig normal.
    Nimm bitte den Nistkasten raus.

    Dazu kommt, dass bei wenigen Vögeln eine ungerade Anzahl sehr ungünstig ist.
    Bei dreien ist meistens einer das “dritte Rad am Wagen” und evtl. sogar Außenseiter.
    Daher wäre es schön, wenn Du einen 4. Welli aufnehmen würdest – vielleicht ein Abgabevogel, der dringend ein neues Zuhause sucht?
    Da Deine Vögel 5-6 Jahre alt sind, ist ein Küken sowieso ungeeignet, da es von den älteren Wellis nicht als “ebenbürtig” angesehen wird.
    Schön wäre natürlich eine weitere Henne, aber auch ein Hahn wäre möglich.

    Hier kannst Du Dich über die artgerechte Haltung von Wellensittichen informieren – http://www.vwfd.de/2/2.php

    und hier im Forum zum Austausch anmelden:
    http://vwfd-forum.de/

    Es gibt natürlich noch weitere gute Wellensittichseiten und Foren.

  4. Anna says:

    als erstes nimm sofort den “nistkasten” raus. du kannst doch nicht einfach irgendein selbsgebastelts ding da reinstellen ohne ahnung von irgendwas zu haben.
    falls die vögel überhaupt eine kartonschachtel als nistkasten annehmen – was normalerweise zum glück eh nicht passiert, dann hast du am ende total verkrüppelte junge da drinnen.
    grund: wellensittiche benutzen kein nistmaterial, sondern brüten auf dem nackten boden. dieser ist in deiner kartonschachtel oder jedem anderen von laien selbst gebastelten kasten meist komplett eben. die vögel brauchen aber eine nistmulde die eine bestimmte größe und tiefe haben muß. wenn sie das nicht haben und trotzdem eier legen und junge schlüpfen, werden diese von der mutter beim hudern viel zu fest gegen den boden gedrückt – das führt zu schweren hüftschäden, wodurch die vögel dann niemals auf ihren eigenen füßen stehen werden können, da die füße komplett seitlich abstehen – ein qualvolles leben lang verkrüppelt, nur weil sich wieder mal ein mensch unbedingt eingebildet hat ohne sich zu informieren vögel züchten zu müssen.

    und das ist nur eines von 100erten von problemen die auftauchen können….

    um züchten zu können brauchst du als erstes mal eine genehmigung. diese bekommt man nur wenn man volljährig ist, was ich bei dir jetzt mal nicht vermute. außerdem mußt du dafür auch ein gewisses maß an wissen nachweisen können.

    was ich gut finde ist, dass du mehrere vögel hast und nicht einer alleine ist,
    ABER…. schlecht ist, dass du eine ungerade zahl an vögel hast.
    in deinem fall sehe ich das problem darin, dass das zweite männchen kein weibchen hat. oft geht das gut, aber eben nicht immer. er wird ständig versuchen das eine weibchen anzubalzen, dieses ist aber wahrscheinllich mit dem anderen männchen verpaart. welliweibchen sind oft sehr brutal wenn es darum geht ihren willen duchzusetzen. sie hat schon einen partner und will von dem anderen nichts wissen, deshalb vertreibt sie ihn.

    die einzige möglichkeit um den frieden wieder herzustellen ist, dass du ein zweites weibchen dazukaufst.
    außerdem brauchst du warhscheinlich auch einen größeren käfig.
    ich kann aus deiner frage nicht herauslesen, wer jetzt einzeln in einem käfig sitzt, aber egal wer – das ist keine dauerlösung. wellis sollten niemals alleine gehalten werden.

    ich bitte dich die haltungsbedingungen deiner vögel zu ändern. das heißt, sie brauchen viel freiflug, klettermöglichkeiten, einen großen käfig und es sollten zwei männchen und zwei weibchen sein.

    nimm dir bitte zeit und arbeite die folgende seite mal durch:
    http://www.birds-online.de/
    dort findest du alles über die artgerechte haltung von wellensittichen und auch sehr viel über die zucht und alles was nötig ist um eine genehmigung zu bekommen.
    allerdings rate ich von vornherein ab zu züchten. abgesehen davon, dass du keine ahnung davon hast, gibt es schon mehr als genug wellis in tierheimen, zoohandlungen,… die dann wieder zu leuten kommen die keine ahnung haben und die dort dann ein qualvolles leben führen müssen.

    und hier noch ein paar allgemeine tipps:

    hier sind ein paar gute seiten über die richtige haltung von wellensittichen die dir weiterhelfen werden. Vor allem der erste link ist eine der besten welliseiten die es zur zeit gibt:
    http://www.birds-online.de/
    http://www.sittich-info.de/index.html
    http://www.welliworld.de/start.php
    http://www.wellensittich-foren.de
    http://www.budgiesworld.de/index.html
    http://www.vwfd.de/2/27/27014.php

    und ein paar tipps für den freiflug:
    * unbedingt fenster und türen schließen
    * falls katzen oder hunde im haus sind müssen sie aus dem zimmer raus
    * keine offenen gefäße, trinkgläser, gießeimer stehen lassen, weder voll noch leer; die vögel könnten reinrutschen , sich schwer verletzen oder sogar an panikanfällen sterben;
    * das selbe gilt für heiße bügeleisen, heiße herdplatten,….
    * zu beginn sind fensterscheiben sehr gefährlich, weil die vögel diese nicht als grenze erkennen und sich schwer verletzen können, wenn sie im flug daran stoßen; also wärs gut wenn am anfang ein vorhang (store) vor dem fenster hängt oder bilder, zettel etc. darauf geklebt werden; mit der zeit lernen die tiere dann, dass es da nicht raus geht und erkennen das fenster als raumgrenze;
    * falls du die vögel einfangen mußt: wenn möglich nicht im flug fangen (gefahr, dass die schultergelenke ausgerenkt werden) , sondern warten bis sie wo sitzen und ein leichtes geschirrtuch drüber, dann kannst du sie gut nehmen; besser ists natürlich wenn sie zahm sind, dann kommen sie eh von selber;

    wenn du ein zimmer hast,das man als vogelzimmer herichten kann wär das natürlich am allerbesten für die kleinen; ich hab einen eigenen vogelbaum aus ästen gebaut (vorsicht: nimm nur äste von obstbäumen, viele andere sind giftig für sie, weil sie die rinde auch essen).
    sie sollten jeden tag freiflug haben und genug möglichkeiten zum klettern; damit die greifmuskulatur der füße nicht verkümmert sollten sie verschieden dicke äste zur verfügung haben.
    rinde und vogelsand solltest du auch auf jeden fall in einer schale anbieten; vor allem den sand brauchen sie für die verdauung; vögel (samenfresser) haben 2 mägen; einen sogenannten kaumagen oder muskelmagen in dem die nahrung zerkleinert wird (sie schlucken ja die geschälten körner im ganzen); der sand hilft beim zerreiben der nahrung; wenn kein sand zur verfügung steht kann das schlimme verdauungsprobleme zur folge haben;danach erst gelangt die zerkleinerte nahrung in den eigentlichen drüsenmagen in dem die nahrungspartikel verdaut werden.

    ganz wichtig ist auch die richtige ernährung – täglich frisches obst und gemüse und verschiedene gräser und kräuter;
    wenn sie das nicht kennen, kann es allerdings eine zeit dauern bis sie unbekannte nahrung annehmen; da muß man geduld haben und es immer wieder anbieten; grünzeug wie vogelmiere, golliwoog, basilikum wird meist am besten angenommen, aber das steht auch alles in den links die ich dir gegeben hab.

    liebe grüße….

Leave a Reply

*

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes

Powered by Yahoo! Answers