Im Volksglauben geniessen Rabenvögel nicht den besten Ruf. Als Galgen- und Totenvögel, diebisches und verlogenes Gesindel, als Pestvögel und Unglücksboten werden sie bezeichnet. Das führt zum Teil auf alte Überlieferungen aus den Mythologien verschiedener Kulturen zurück

Die jüdische und christliche Glaubensdogmatik sieht den Raben anders. Schon im alten Testament galt der Rabe als unreines Wesen, als Inkarnation des Bösen und des Teufels. Einst entsandte Noah den Raben, um nach trockenem Land zu suchen, doch der Rabe fand einen Tierkadaver und ergötzte sich an diesem. Er kam nicht zurück und Noah verfluchte ihn und entsandte die Taube, die mit dem Ölzweig wiederkehrte. Im jüdischen Glauben sind Raben aufgrund dessen schwarz geworden. Auch war es Gott gewesen, der den Rabenvögel die Singstimme nahm und sie somit kreischen und krächzen mussten, als Strafe für ihre Untugend. Durch solch alte Überlieferungen gilt der Rabe auch heute noch im Volksglauben als Vorbote des Todes und des Unwetters, als Überbringer von Krankheit und Unglück. Viele Bezeichnungen und Sprichworte mit Rabenvögeln bedeuten schlechtes und negatives. Die Elster gilt als verlogenes und geschwätziges Tier und ihr schackernder Ruf klingt wie hämisches Gelächter. Schlechte Eltern werden als Rabeneltern bezeichnet, da im Altertum die Vorstellung aufkam, Raben würden sich nicht um ihre Jungen kümmern und diese aus dem Nest werfen. Als Galgenvögel wurden sie bezeichnet, da sie an Richtstätten auftauchten, um sich an der Leiche des Hingerichteten zu vergreifen. Auch wurde behauptet, es wäre Satan selbst in Rabengestalt, der gekommen war, um sich die Seele des Hingerichteten zu holen.
Quelle:  Rabental.de http://www.rabental.de/rabenwald/mythologie.php

Ähnlichs:

  1. Warum heißen Krähen, also diese komischen Vögel, eigentlich Krähen? Raben und Krähen bilden zusammen die Gattung Corvus in der Familie der Rabenvögel (Corvidae). Die Gattung umfasst 42 Arten. Die größeren Vertreter werden als „Raben“, die kleineren als „Krähen“ bezeichnet. Hierbei handelt es...
  2. mystische bedeutung von Raben (nicht Kraehen)? Das kannst du auch positiv deuten: “(…) In der nordischen Mythologie symbolisiert der Rabe die Weisheit, der Gott Odin hatte stets die beiden Kolkraben Hugin und Munin bei sich, die auf seinen Schultern...
  3. Wie findet ihr Raben? Toll, geheimnissvoll! Ich hab mich sogar nach Raben benannt. Corva ist nämlich die weibliche Form von Corvus, was wiederum Rabe auf Latein heißt! Ich denke zwar nicht, dass sie den Tod ankündigen, das...
  4. Rabe – Raben – trockene Brötchen ungesund? Hallo Anna Schau mal was die lieben Raben sich sonst so alles reinhauen…alles was sie kriegen können. Bei uns im Mac Donalds gibts eine Rabenkolonie die wie ich glaube sich ausschließlich von Pommes...

7 Comments on warum sollen raben totenvögel sein ?

  1. savvy s says:

    Wer Hat Das Dir Gesagt.
    Raben Sind auch Schoenen Voegeln

  2. powerlady20051964 says:

    Ne nicht wegen Ihrer Farben.
    Raben sitzen oftmals auf Friedhöfen irgendwo rum. Und weil die Trauergemeinde sich dann beobachtet fühlt, heißen die Tiere so.

  3. WilliF22 says:

    In der nordischen Mythologie symbolisiert der Rabe die Weisheit, der Gott Odin hatte stets die beiden Kolkraben Hugin und Munin bei sich, die auf seinen Schultern saßen. König Artus soll in einen Raben verwandelt worden sein. Dem griechischen Gott Apollon waren die Raben heilig. Die Bibel berichtet im Alten Testament, dass Noach einen Raben aus der Arche Noah sandte.

    Der schlechte Ruf, den sie heute immer noch – als Unglücksboten – haben, beruhe auf einem Irrtum aus dem späten Mittelalter: Als Aasfresser trieben sich Raben häufig an Galgen und Richtstätten herum, so daß man sie als „Totenvögel” ansah. Zudem hat das Christentum sie als heidnisches Symbol in den Bereich des Bösen verdrängt und zum „Komplizen des Teufels” gemacht.

  4. STELLA29 says:

    ja ist leider gottes so, aber ich find das sind ganz inteligente tiere.

  5. WolfgangT1978 says:

    nein, nicht nur weil sie schwarz sind, sondern weil sie früher (mittelalter) immer auf den galgen saßen und die toten gefressen haben.

  6. sunshine says:

    ja. ich denke das ist eine sachen- weil sie schwarz sind. aba ich denke es liegt auch daran dass sie ima nur in gegenden auftauchen in denen es düster und unheimlich ist…warscheinlich hat diese tatsache den raben diesen ruf verschaft

  7. Dennis says:

    1. Sie ernähren sich auch von Aas, deshalb hat man sie vor allem im Mittelalter nach großen Schlachten an den Toten fressen sehen.
    2. War es zu jender zeit auch eine beliebte Art des Foltertodes, Menschen in enge Käfige zu stecken und sie von den Krähen bei lebendigem Leibe fressen zu lassen (siehe Fluch der Karibik2)
    3. siehe Außerdem

    Außerdem hat das Christentum sie auch schön verteufelt, genau wie die Drachen, Wölfe usw…. schlichtweg jedes Wesen das in der Mythologie Rang und Namen hatte wurde als abgrundtief böse eingestuft.

    Dabei sind sie höchst intelligent (können sogar “Sprechen” lernen), schön und umweltfreundlich zugleich ;)

    drei, zwei, eins, meins Meinung. *g*

Leave a Reply

*

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes

Powered by Yahoo! Answers